JO ALBERT: Natürlichkeit

Fotografien

  

Ausstellungseröffnung (an 2 Tagen):

am Freitag, 21. September von 17 bis 23 Uhr

und am Samstag, 22. September von 15 bis 20 Uhr

Besuch nach der Vernissage gerne nach Vereinbarung (telefonisch oder Email-Anfrage)


Die Ausstellung läuft bis  zum 14. Oktober 2012

Jo Albert beschäftigt sich in seinen Fotografien mit dem menschlichen Körper und versucht zu dessen „Natürlichkeit“ durchzudringen. Gerade indem er die fotografierten Körper wie ein Tier in einer Art Terrarium (das er selbst erschafft) positioniert und dadurch vordergründig den Eindruck der Entfremdung erzeugt, gelingt es ihm, sich durch Hervorhebung bestimmter Details mittels unterschiedlichster Belichtungsmethoden dem Menschlich-Natürlichen anzunähern, es auszuleuchten und die Frage aufzuwerfen, was künstlich und was natürlich ist. Körperteile scheinen im Raum zu schweben, zu fliegen und dabei doch Bodenhaftung finden zu wollen. Fotografisch erzeugte Unschärfen und Verwischungen spielen eine ebenso große Rolle wie eine bewußt künstlich erzeugte, malerisch gestaltete Hintergrundsituation. Vielleicht stellt sich beim Betrachter ein Erlebnis der Verunsicherung und der Irritation ein, möglicherweise entdeckt er Aspekte des bisher noch nicht Gesehenen. Das wäre doch schon einmal ein sehr interessanter Aspekt beim Erfahren und Erleben von Kunst.

Umfassende Informationen zu Jo Albert unter: http://joalbert.wordpress.com/ 

Advertisements