CARMELO CICERO – Endlos

Gemälde

 Ausstellungseröffnung:

am Freitag, 1. Februar von 17 bis 23 Uhr

und am Samstag, 2. Februar von 15 bis 20 Uhr

 Geöffnet jederzeit nach Vereinbarung (telefonisch oder per Email)

Ausstellungsdauer bis einschließlich 24. Februar 2013

Schon in früheren Arbeiten hat sich der auf Sizilien geborene und seit Jahrzehnten in Köln lebende Maler und Bildhauer Carmelo Cicero in  Werkzyklen wie  „Rand“ und  „Infinite Layers“ mit dem Thema Unendlichkeit auseinandergesetzt. Die neuesten Gemälde aus 2012 und 2013 behandeln dasselbe Thema und loten den Kosmos aus. Galaxien und  Paralleluniversen  rasen seit Milliarden von Jahren mit unvorstellbarer Geschwindigkeit durch das Unendliche. In diesem grenzenlosen Raum ist unser Planet ein verschwindend kleines Sandkorn. Und als Mensch, geworfen in diese Schwindel erregenden, unfassbaren kosmischen Dimensionen, überfällt den Maler Ohnmacht und er stellt sich die Fragen nach der eigenen Endlichkeit, seinem Tod und dem Danach. Fassung findet er in der malerischen Auseinandersetzung in seinen neuen Arbeiten.

Carmeo Cicero und ich freuen uns auf Ihren Besuch. Der Künstler ist am Freitag und am Samstag anwesend und steht für Gespräche zur Verfügung.

o.t.,2012,acryl a.lw.,80x80

o.t.,2012,acryl a.lw.145x120

o.t.,2012,acryl a.lw.80x80 cm

o.t..2012,acryl a. lw.80x80cm

Advertisements